DCCV e.V. (Hrsg.) – chronisch entzündliche Darmerkrankungen

13055601_1188397197859876_7463269801403085661_n

« Chronisch entzündliche Darmerkrankungen »

Im Februar 2015 habe ich meine Bachelorarbeit geschrieben. Diese hatte das folgende Thema:

« Stress und die Bewältigungstherapien bei den chronischen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa »

Um über die chronischen Darmerkrankungen schreiben zu können, habe ich natürlich Quellenangaben gebraucht. Soviel gute Links im Internet habe ich allerdings nicht gefunden, also war ich auf der Suche nach einem guten Buch darüber.

Diese Buch war so das einzig gescheite Buch, dass ich finden konnte also habe ich es mir bestellt und es war auch bereits am nächsten Tag bei meiner Buchhandlung vorhanden.

Alle Fragen, die man gerade auch am Anfang einer Diagnose hat, werden in diesem Buch beantwortet. Außer natürlich es gibt keine richtigen Antworten darauf. Auf über 350 Seiten wird alles von A – Z erklärt.

Angefangen wird mit dem Verdauungstrakt, hier werden seine Funktionen und Aufgaben genau erklärt und auch mit Bildern verdeutlicht.

Dann werden die Krankheiten Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa gegenübergestellt. Es folgen die Krankheitsbilder, Symptome und die Diagnose.

Es werden hier sogar die einzelnen Untersuchungsmöglichkeiten erläutert beispielsweise der Ultraschall oder die Endoskopie.

Dann geht es weiter mit der Medikamentösen Therapie. Hier werden alle bisher verwendeten Medikamente zur Behandlung der Erkrankung aufgezählt, ihre Wirkmechanismen erklärt und die Nebenwirkungen dargestellt. Auch die psychosomatische Therapie wird hier erklärt.

Es geht weiter mit der operativen Behandlung bei einer CED. Es wird genau erklärt, wann man operiert werden muss und warum. Ebenso wird gezeigt, welche operativen Techniken es gibt und wie diese angewendet werden. Auch was bei einem künstlichen Darmausgang passiert und was es da für Möglichkeiten gibt wird gezeigt.

Es werden über Begleiterkrankungen, Schwangerschaften, Partnerschaft und Sexualität berichtet und auch über die CED bei Kinder und Jugendlichen.

Es wird auch über alternative Therapien und Heilverfahren berichtet sowie über Rehabilitation.

Was ich auch noch speziell für einen sehr wichtigen Punkt halte, sie berichten über Rechte und Ansprüche, die Betroffene haben. Beispielsweise Schwerbehinderung. Sie erklären genau, was man tun kann wenn man einen höheren Grad der Behinderung erwartet hatte usw.

 Ich persönlich bin mit diesem Buch auch gerade wegen meiner Bachelorarbeit super klar gekommen. Ich habe das meiste auf Anhieb verstanden. Allerdings verwenden sie sehr viele Fachbegriffe, welche teilweise für Außenstehende sehr unverständlich sind. Diese werden aber am Ende des Buches wieder erklärt.

Empfehlen tue ich das Buch jedem Betroffenen. Man kann da sehr viel lernen und es wird auch viel mit Bildern veranschaulicht. Ich glaube jedoch nicht, dass das Buch sinnvoll für jemanden ist, der die Diagnose frisch bekommen hat. Dafür steht dann doch zu viel drin. Hier lohnt es sich eher Prospekte erst mal durchzulesen mit verschiedenen Themen und erst wenn man sich ein bisschen auskennt, auf das Buch zurück zu greifen.

Das Buch kostet 29,80 Euro.

Bewertung: 13106520_984786784930261_1427663156_oklein13106520_984786784930261_1427663156_oklein13106520_984786784930261_1427663156_oklein13106520_984786784930261_1427663156_oklein13106520_984786784930261_1427663156_oklein

Volle 5 Kackhaufen. Weil es mir eine gute Note in meiner Bachelorarbeit gebracht hat. HAHA. Es ist sehr verständlich geschrieben und informiert total super über die Erkrankungen. Vieles wird mit Bildern veranschaulicht und dargestellt. Gutes Buch!