Morbus Crohn und andere Darmkrankheiten

21317_603760319760752_388778334494908826_n

« www.facebook.de »

« Gruppe: Morbus Crohn und andere Darmkrankheiten »

Mit über 7.000 Mitgliedern ist das die größte Gruppe in Facebook, die mit Morbus Crohn zu tun hat. Sie wird damit beschrieben, dass die Gruppe als Erfahrungsaustausch dienen soll.

« Nicht nur Betroffene auch Angehörige, Freunde und Bekannte sind hier herzlich willkommen. »

Ich bin der Gruppe vor einem Jahr beigetreten. Ich bin ja was sowas angeht eher zurückhaltend weil ich großteils nichts von sowas halte. Versteht mich nicht falsch, aber Selbsthilfegruppen sind nicht so mein Ding.

Anfangs habe ich viel gelesen, hier gehen die Mitglieder ziemlich offen mit ihrer Erkrankung um. Manchmal leider auch zu offen. Es werden Bilder von irgendwelchen Abszessen, Pickeln, Scheißhaufen gepostet, was mich speziell Null interessiert. Aber sind natürlich auch interessante Sachen dabei wie zum Beispiel der Austausch von Rehakliniken, Medikamenten, Krankenhäuser usw.

Auch ich habe die Gruppe schon öfters benutzt, um Fragen zu stellen, die mir dann auch teilweise sehr gut und professionell beantwortet wurden. Leider gibt es aber auch Mitglieder, die überall ihre Nase rein stecken müssen und zu allem ihren Senf dazu geben obwohl sie leider, und das finde ich sehr traurig, keine Ahnung haben wovon sie reden.

« Meine Erkrankung ist viel schlimmer, als Deine. »

Viele von den Mitgliedern jammern viel zu viel. Ich mein, jeder hat mal einen schlechten Tag und jeder möchte mal seinen Gefühlen freien Lauf lassen, das versteh ich, das tue ich auch. ABER leider häuft es sich in der Gruppe, dass einfach oftmals das selbe geschrieben wird und einfach wegen jedem Furz gejammert wird. Hauptsächlich über Dinge, die man selbst in die Hand nehmen und ändern kann. Ich weiß nicht woran das liegt, entweder weil es einfach so viele Mitglieder sind und man da sehr schnell den Überblick verlieren kann oder weil einfach doch schon sehr viele auch psychisch nicht mehr wirklich labil sind.

Auch wenn man dann tatsächlich mal seine Meinung vertreten und helfen möchte, akzeptieren das viele leider nicht. Keiner möchte sich was sagen lassen, auch wenn es ihm danach vielleicht besser gehen würde. Jeder versucht so viel Aufmerksamkeit und vor allem Mitleid für sich selbst zu bekommen, dass sie das gar nicht mehr merken. Traurig.

Als ich dann irgendwann sogar beschimpft wurde (natürlich habe ich zurück geschimpft), weil ich eine andere Meinung vertreten habe, wurde es mir auch schnell zu bunt.

Und als es dann anfing, dass Mitglieder beispielsweise einen neuen Pickel am Arsch entdeckt haben und gefragt haben was das ist und jeder sich als Arzt ausgegeben hat, da hörte es auf.

« Geht verdammt nochmal zum Arzt, wenn euch etwas komisch vorkommt! »

Keiner in der Gruppe kennt sich medizinisch so gut aus, dass man wirklich helfen kann. Und auch Google kann euch eure Symptome nicht zu 100 % beantworten. Merkt euch das bitte und postet nicht immer so eine Scheiße.

Nach einem Monat testen musste ich dann für mich selbst entscheiden, möchte ich weiterhin in dieser Gruppe bleiben oder verlasse ich die Gruppe wieder. Die Entscheidung fiel mir auch nicht leicht, denn ich habe dort viele Menschen kennengelernt die ich mag, aber das Gejammer und Mitleid erweckende ist einfach nichts für mich und macht mich traurig und aggressiv.

Also bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich in der Gruppe bleibe, speziell falls ich mal Fragen haben sollte. Ich habe aber Benachrichtigungen aller Art ausgeschaltet, sodass ich nichts mehr auf meine Pinnwand bekomme. Und damit fahre ich sehr gut. Ich muss mir das Gejammer nicht anhören und kann aber trotzdem noch interessante Themen lesen.

Alles in allem ist die Gruppe schon recht gut und man lernt auch viele nette Leute kennen. Aber ich finde auch man muss Erfahrung mitbringen sonst wird man sehr schnell unter gehen.

Bewertung:13106520_984786784930261_1427663156_oklein13106520_984786784930261_1427663156_oklein13106520_984786784930261_1427663156_oklein

Ich konnte mich zwischen 2 und 3 Kackhaufen nicht entscheiden. Jedoch habe ich mich für 3 Kackhaufen entschieden. Die Admins geben sich ja schon wirklich sehr viel Mühe, dass die Gruppe auch gut läuft und können ja auch gar nix für ihre Mitglieder. Trotz allem finde ich, man muss besser durchgreifen können. Für mich persönlich ist die Seite eher weniger was. Tut mir leid..